ZMK Innsbruck

 

Department Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Innsbruck

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Department Zahn-, Mund- 
und Kieferheilkunde und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Innsbruck
(Zahnklinik).

Unsere Homepage soll als Informationsmedium für Patienten, Studenten des 
Diplomstudiums Zahnmedizin sowie der Humanmedizin, zahnärztliche Assistent-
innen, niedergelassene Zahnärzte sowie alle Interessierte dienen.


   
   Geschäftsführender Direktor 
   Department für Zahn,- Mund- und Kieferheilkunde
   und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie 
   Direktor der Universitätsklinik für Kieferorthopädie
:
          
   

  
Univ.-Prof. Dr. Adriano Crismani

 

 
Allgemeine Informationen

Das Department Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und Mund-, Kiefer- und 
Gesichtschirurgie besteht aus drei Universitätskliniken: Zahnersatz/Zahnerhaltung
Kieferorthopädie
 und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, die in zwei 
verschiedenen Gebäuden untergebracht sind [Medizinzentrum Anichstraße 
(MZA) und Frauen- und Kopfklinik (FKK)- jeweils 1. Stock].

 

 

Das Department Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie mit seinen drei Universitätskliniken bietet eine Vielfalt modernster Behandlungsmethoden in höchster Qualität an.

Jede Universitätsklinik hat eine eigene Ambulanz. Zusätzlich ist im 1. Stock des
MZA-Gebäudes die übergeordnete Allgemeine Zahnambulanz (= Poliambulanz) untergebracht, an der die Patienten/innen untersucht und bei Bedarf an die entsprechenden Kliniken weiter verwiesen werden.
Am Wochenende und an Feiertagen ist die Zahnambulanz nur durch einen NOTDIENST besetzt. Aus personellen Gründen ist daher insbesondere bei erhöhtem Patientenaufkommen mit langen Wartezeiten zu rechnen.
Wir bitten um Ihr Verständnis!

Die Innsbrucker Zahnklinik gilt national und international als renommierte Ausbildungsstätte für Zahnmedizinstudenten/innen und zahnärztliche Assistentinnen. Hier schließen jährlich etwa 25 hoch qualifizierte neue Zahnärzte/innen sowie ca. 40 zahnärztliche Assistentinnen erfolgreich ihre Ausbildung ab.



nach oben

TilakUIBK